Forelle

Saison: Mai bis September, Zuchtforellen werden das ganze Jahr über angeboten.

Größe: Süßwasserforellen: 15 bis 50 cm; Meeresforellen: bis zu 90 cm, Regenbogenforellen: bis zu 70 cm

Der Fisch: Meerforelle, Regenbogenforelle. Die einzelnen Forellenarten haben unterschiedliche Lebenszyklen, abhängig von ihrem Lebensraum. Wir unterscheiden im allgemeinen zwischen Meeresforelle, Süßwasserforelle (Seeforelle), der europäischen Forelle und der Regenbogenforelle. Die Regenbogenforelle wurde im 19. Jh. von Kalifornien aus in Europa eingeführt.

Fanggeräte: Netze; die im Handel erhältlichen Forellen stammen vorwiegend aus der Aquakultur. Hauptlieferant ist Dänemark.

Verwendung: Die Lachsforelle wird frisch, gefroren, geräuchert, getrocknet und halb-fermentiert angeboten. Man kann die Forelle auf eine Vielzahl von Arten braten, kochen oder grillen.

Nährstoffgehalt: Von ihrem Nährwert her ist die Zuchtlachsforelle ein vorzügliches Produkt. Sie enthält eine große Menge an Omega-3-Fettsäuren und ist reich an den fettlöslichen Vitaminen A und D. Die Forelle hat auch einen hohen Gehalt der wasserlöslichen Vitamine B12und Pyridoxin.

zurück


Drucken  

Fischfangmethoden

 

Die Fischerei und das Angeln gehören zu Burgstaaken

Eine erste Fischergenossenschaft wurde bereits 1919 von 7 Fischern in Burgstaaken gegründet. Diese bestand jedoch nur wenige Jahre. Nach dem Krieg kamen durch die Vertreibung Fischer aus Ostpreußen und dem Gebiet der ehemaligen DDR nach Fehmarn und gründeten 1949 die heutige Fischergenossenschaft.